Neubau und Planungen

Neubau und Planungen

Eine Villa für den Maurer- und Dachdeckermeister


Der offene Wohngrundriß und die 45° versetzten Innenwände prägen die anspruchsvolle Innenarchitektur








Am kürzesten Tag im Winter scheint die Sonne nicht so lange wie im Sommer jedoch wirkt sie weit tiefer in den Raum als am längsten Tag. Im Wohnraum kommt man um den Kaminblock nicht herum ohne ihn als Mittelpunkt wahrzunehmen! Der wesentliche Aspekt ergibt sich aus der Gaubengestaltung. Der ausladende Gaubenfirst dient dem konstruktiven Wetterschutz, der Schutz vor Bewitterungseinflüssen, zum Beispiel vor dem Regen. Durch die abgeschrägten Dachüberstände wird die Fassade nur bei Schlagregen nass. Die konische Gaubengestaltung ist geprägt vom Verlauf des Ortgangs. Er beginnt am äußersten Gaubenfirstpunkte und endet am Schnittpunkt des Pfettenauflagers. Die Gauben verleihen den dahinterliegenden Räumen somit sonnengeschützte Helligkeit und vermitteln 'optische Leichtigkeit' durch die filigrane Gaubenkon-struktion. So gab es viele Details zu skizzieren bis die Werkplanung auf unserem Zeichentisch fertig war, so der Innenarchitekt und Entwurfsverfasser Dipl.-Ing. Johannes Wössner.


Konstruktiver Klimaschutz bis hin zur Einliegerwohnung mit wärmegedämmten Balkonkragplatten und Dachvorsprüngen, südlich abgeschleppt bis ins UG.
Der offene Grundriß, die fließenden Übergänge zwischen den einzelnen Wohnbereichen ist eine konsequente Architektur, die hier in einer gesteigerten Intensität anzutreffen und wohl kaum noch zu überbieten ist. Wie das alles funktioniert läßt sich sehr schnell nachvollziehen, steht man vor der Villa und entdeckt zuerst die dicken Außenwände mit 49 cm quereingebauten Ziegel-steinen dem Willen des Bauherrn gehorchend monolithisch auf die Forderungen der Bauphysik zu antworten und auf Wärmedämmung an der Fassade ganz zu verzichten. Das ist der Grund der Massivität, nicht der Festungsgedanke und das Streben nach Sicherheit! Äußerlich besticht die 'Dachlandschaft' mit der aufwändigen Biberschwanz-Doppeldeckung mit den zahlreichen Kehlen, Firsten und Ortgängen, eine wahre Meisterleistung der Bauausführung! Dieses Gebäude, eine Villa (aufwändiges Einfamilienhaus), erinnert mit seinem Zu-gangsturm und monumentalen Erscheinungsbild an eine Burg, wie sie ganz in der Nähe anzutreffen ist, aber es ist die Verwendung naturnaher Baustoffe!


Nordost- und Ostansicht